Saunabund

Filteranlagen

Filtertechnik für perfekte Wasserqualität

Um das häusliche Badeparadies in vollen Zügen genießen zu können, ist eine perfekte und zugleich umweltorientierte Technik unerlässlich. Behncke Schwimmbad- und Wärmetechnik setzt mit ihrem innovativen Systemangebot zum entspannten Pool-Wohlfühlen seit Jahrzehnten zukunftsweisende Akzente und für Ihre individuelle Problemlösung genau das richtige Produkt.

Da Behncke auch Filter für den Hotel- und kommunalen Bereich fertigt, profitieren auch private Schwimmbäder von diesen konstruktiven Besonderheiten, wie z.B. die größere Filtermaterialmenge, dem besonderen Düsenboden, Aktivkohle etc.

Zudem hat Behncke die zukunftsweisende UV-Desinfektion als Bestandteil im Filter integriert. Damit werden ohne negativen Einfluss auf die Wasserqualität gesundheitsgefährdende Keime zerstört - und dies ohne jeglichen Chemikalienzusatz.

Somit ist im Becken nur noch eine geringe Depotdesinfektion erforderlich.

Exklusive Filtertechnologie

  • Wasserqualität
  • Öko-logische Symbiose
  • Qualitätsanspruch
  • Filterdimension
  • hyqienisch reines Wasser

Höchste Wasserqualität durch optimale Filterung

Filteranlagen sind bekanntlich das Herzstück der Schwimmbad-Wasseraufbereitung. Dies bedeutet für Ihr Schwimmbad: Je effizienter die physikalische Wasseraufbereitung, um so geringer ist der zusätzliche Aufwand für die chemische Wasserpflege.

TOPRAS eine Öko-logische Symbiose

Umweltschutz beginnt mit der natürlichen Schwimmbad-Wasseraufbereitung. Gönnen Sie daher ihrem Schwimmbad und sich persönlich (Haut und Körper), eine chemische Erholung durch eine effiziente Minimierung mittels unserer UV-Technik.

TOPRAS - Filtersysteme als Qualitätsanspruch

TOPRAS setzt mit leistungsfähigen Hochschichtfiltern zukunftsweisende Akzente im Bereich moderner Schwimmbad-Wasseraufbereitung. Die speziell auf Ihre Schwimmbecken abgestimmten korrosionsbeständigen Hochschichtfilter werden in ISO-zertifizierter Fertigung aus hochwertigem glasfaserverstärkten Polyester mit spezieller Chemieschutzschicht, aus Deutschlands größter Schwimmbadfilterproduktion hergestellt.

TOPRAS - die neue Filterdimension

Der optimal konstruierte Filteraufbau erfüllt die höchsten Qualitäts standards. So gibt es zur optimierten Wasserverteilung im Filtermaterial, neben dem traditionellen Verteilungs kreuz auch Privatfilter mit speziellem Düsenboden, so wie sie im öffentlichen Bäderbau vorgeschrieben sind. Als Weltneuheit gibt es bei TOPRAS auch Hochschichtfilter mit integrierter UV-Desinfektion (patentiert). Der Synergie-Effekt aus optimaler Filterung und rein physikalischer Schwimmbad-Wasseraufbereitung erfordert nur noch eine minimale chemische Depotdesinfektion.

TOPRALITH - für hygienisch reines Wasser

Topralith hat infolge seiner chemischen und mineralogischen Zusammensetzung eine außerordentliche Stabilität. Die innere Oberfläche beträgt mehrere hundert Quadratmeter pro Gramm. Durch ein sehr breites Porenspektrum ist Topralith in der Lage, suspendierte, kolloidale und molekular gelöste Wasserinhaltsstoffe aufzunehmen. Besonders ausgeprägt ist die Absorption für kationische Schwermetalle und Algennährstoffe (Ammonium, Kalium). Der Quarzgehalt erhöht die mechanische Belastbarkeit, so dass das Material ohne Probleme rückgespült werden kann. Die hochwertigen TOPRAS-Filter werden ausschließlich in Deutschland gefertigt. Charakteristisch sind deren Präzision, Langlebigkeit und geringer Service-Aufwand bei höchster Funktionssicherheit.

TOP 10

TOP 20

TOP 30

Filterbehälter TOP 10 Filterbehälter TOP 20 Filterbehälter TOP 30

 

Warum Quarzsandfilter ?

Das Schwimmbadwasser wird aus verschiedenen Gründen mit Schmutz und organischen Substanzen belastet. Diese werden nach unterschiedlichen Verfahren entfernt. (siehe nachstehende Tabelle)

Wie Sie sehen, entfernt der Sandfilter die Schmutzstoffe, die für Bodenreiniger zu klein sind und für Desinfektionsmittel zu groß. Dabei setzt sich der Schmutz in den obersten Schichten des Filters ab und bleibt an den scharfen Kanten des Quarzkieses hängen. Damit die Funktion optimal abläuft, sollten alle Komponenten des Filtersystems in Größe und Leistung aufeinander abgestimmt sein. Der qualifizierte TOPRAS-Händler achtet daher bei Ihrem Schwimmbad, bei der Bestimmung der Filteranlage, auf folgende Punkte:

Entfernungsmöglichkeiten von Belastungsstoffen

Belastungsstoffe Größe in mm Entfernung
Grobstoffe wie Laub, grober Schmutz   Bodenreiniger-Kescher
Schwimmstoffe wie Haare / Fasern >1 Grobsieb
große Trübstoffe z.B. Seifenreste, Hautschuppen 1 - 0,001 Filterung
kolloidale Stoffe Kosmetika, Speichel >0,0001 Flockung
Organische Stoffe Mikroorganismen (Viren, Keime) >0,00001 Oxidation-Desinfektion UV-Technik
gelöste Stoffe Harnstoff, Chloramine gelöst Kohleadsorption, Ozon Frischwasserzusatz(Reduzierung)
  1. Der Durchmesser des Filterbehälters muss in einem vernünftigen Verhältnis zur Leistung der Filterpumpe stehen. Einerseits soll beim Filtern mit einer langsamen Geschwindigkeit der Schmutz genug Zeit haben, sich im Sand abzusetzen. Andererseits muss die Filterpumpe ausreichend stark sein, um beim regelmäßigen Rückspülen, das gesamte Filterbett anzuheben und die schmutzbelasteten Schichten so zu verwirbeln, dass der Schmutz in den Kanal abfließen kann. Diese Filterauslegung beherrscht nur der geschulte Fachbetrieb.

  2. Das Filtermaterial muss die richtige Körnung haben. Der Filterstern im Inneren des Filterbehälters hat sehr feine Schlitze, die das gereinigte Wasser durchlassen, den Sand jedoch zurückhalten. Deshalb ist es wichtig, vorgereinigten und auf die Größe genormten Sand, bei Ihrem TOPRAS-Fachhändler zu beziehen. So können Sie vermeiden, dass Sie Sand im Becken haben. Mit zunehmender Schichthöhe erhöht sich die Qualität des Filtrates. In aller Regel wird bei größeren Schütthöhen im unteren Bereich ein groberer Sand als sogenannte Stützschicht verwendet, der in erster Linie den Rückspülvorgang erleichtert.

  3. Regelmäßiges Rückspülen und ausreichend lange Filterlaufzeit sind mitbestimmend für optimal sauberes Schwimmbadwasser.

  4. Ihr TOPRAS-Fachhändler bietet Ihnen gerne geräuscharme Filterpumpen. Diese sind vor allem wichtig, wenn die Filteranlage im Haus steht.

UV-Wirkprinzip

Beim TOPRAS UV-Desinfektionssystem nutzt man das in einem Analgan-Niederdruck-UV-C-Strahler erzeugte ultraviolette Licht in der definierten Wellenlänge λ = 254 nm, um im gefilterten sogenannten Reinwasser befindliche Mikroorganismen abzutöten bzw. zu inaktivieren. Die Zerstörung der mikrobiologischen Erbsubstanz erfolgt durch photochemische Reaktion mittels einer Bestrahlungs-Intensität von mindestens 400 J/m2 (40 mJ/cm2), wobei die relativ hohe Bestrahlungs-Dosis für eine augenblickliche, sichere Inhibition sorgt.

Erforderliche UV-Strahlendosis zur Schwimmbadwasser-Desinfektion:

Krankheitserreger Krankheitsbild UV-Strahlendosis (J/m2)
Leginella pneumophila Legionellose, Pontiac-Fieber 160
Pseudomonas aeruginosa Wundinfektionen, Entzündungen 105
Escherichia coli Darmerkrankungen, Wundinfektionen 66

 

Ein weiterer Vorteil des UV-Verfahrens in der Schwimmbad- und Whirlpool- Wasseraufbereitung ist die energetisch ausgesprochen wirtschaftliche, umweltschonende und zuverlässige Desinfektionswirkung ohne evtl. negative Beeinflussung der Beckenwasserqualität hinsichtlich Geschmack, Farbe, Geruch und pH-Wert. Darüber hinaus erfolgt die Zerstörung der lebensnotwendigen Zellstrukturen der gesundheitsgefährdenden Bakterien, Pilze, Viren, Algen, Protozonen einschließlich des Bakteriums Legionella pneumophila innerhalb des UV-Reaktors ohne jeglichen Chemikalienzusatz. Somit ist im Beckenwasser selbst nur noch eine relativ geringe chemische Depotdesinfektion notwendig.

UV-Verfahrenstechnik, die überzeugt

Zur permanenten Funktionskontrolle bzw. Systemsicherheit, gibt es die hochempfindliche sensorgesteuerte Prozeßüberwachung mit UV-Monitor und UV-Sensor. Die Nennlebensdauer der UV-Lampe beträgt ca. 6000 bis 7000 Stunden. Die UV-Röhren haben eine Auszugslänge je nach Gerätetyp zwischen 800 und 1000 mm.